· 

Stress am Morgen mit Kindern

 

Der morgendliche Stress hat viel mit der Ladung zu tun, die entsteht durch Widerstand (z.B. Kind hat keine Lust auf Schule, Du selbst hast keine Lust auf die Arbeit).

Für manche entsteht der Stress aber auch durch Zeitdruck.

Für wieder andere entsteht der Stress durch das Abschiednehmen. Das Kind tut sich z.B. schwer mit Übergangssituationen, in denen es die Eltern loslassen muss.

In einem 1:1 Coaching können wir sehr gut herausfinden, was genau Euer Hauptstressor ist und wo genau die Ladung entsteht. Ich zeige Dir dann einfache Techniken, wie Du selbst dieses morgendliche Feld vorbereitend klären kannst, so dass diese Ladung reduziert wird und wieder Harmonie und Entspannung reinkommt. In 1-2 Sitzungen lässt sich hier schon sehr viel zum Positiven verändern.

Was ich Dir aber jetzt schon als IMPULS mitgeben möchte: 
wecke kleinere Kinder rechtzeitig, so dass ihr noch Zeit zum Kuscheln habt. Während ihr kuschelt, bitte in Gedanken die Seele des Kindes vollständig aus der Nacht zurückzukommen. Erinnere Dein Kind in Gedanken an seinen ursprünglichen Klang und die harmonische Ordnung. Es bietet sich übrigens an, dass Du dieses Ritual auch für Dich selbst machst. Denn wenn Du in einer disharmonischen Stimmung Dein Kind weckst, wird es Deine Unruhe oder Deinen Stress sofort spiegeln.

Ich hoffe mit diesem Start wird es Euch leichter fallen, den Tag zu beginnen. Teile den Artikel gern mit anderen Eltern.

 


 

Mehr BLOG-Artikel findest Du hier: